Signaturen/Usenet

aus TruBlus Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sieben Bit? Pro Zeichen? Klasse, dann ist man ja schon nach wenigen
Woertern stockbesoffen. 
(Mickey Kottenhahn)
Sind diese Vollquoter eigentlich die gleichen, die sich immer lauthals
ueber lahme "Internetverbindungen" beschweren? (Manfred Russ in dtj)
Wer schon durch die Form seines Postings deutlich macht, dass ihm das
Medium Usenet, bzw. die Leser, die er ansprechen will, nicht wichtig
sind, muss damit rechnen, dass anderen der Inhalt seines Artikels egal
ist. (Herbert Nowak in de.soc.netzkultur)
HTML erhoeht den Informationsgehalt eines Postings *immer* um ein paar
unvorteilhafte Informationen ueber den Verfasser.
(Thore Tams, de.soc.netzkultur, 17.5.1999)
> die wahrheit ist in deja news.
Und deja news ist irgendwo da draussen.
(Herlu + Ralf Rettberg, de.alt.ufo, 29.9.1999)
"Nicht alle werden in detebe groessenwahnsinnig.
Manche waren es schon vorher."
Christian Pree, 28.9.1700 ebendort
> wo ist eigentlich Deine Signatur?
Oy, die Regelaenderung zur Einfuehrung der Signatur-Pflicht muss ich
uebersehen haben.
(Frank Kloeker & Hermann M.P. Roth in d.a.n-a.n)
>> Make a software that is foolproof, and someone will make a better fool.
> Make a software that is foolproof, and only fools will want to use it.
 Since software cannot be foolproof, we should get rid of the fools.
- gelesen in dasr
"Es besteht ein direkter Zusammenhang zwischen Pseudonutzung
 und Müllproduktion." [Matthias Vorlob in de.soc.netzkultur]
USENET is *not* the non-clickable part of WWW!
Usenet hat anarchische, demokratische, feudale und oligarchische  
Elemente; es lebt von deren funktionierender Kombination.
Wenn Dich im Usenet einer einen Esel nennt, lach ihn aus. Wenn es
viele tun, die  ansonsten  ganz vernünftige  Beiträge  schreiben,
dann schau Dich  schon einmal nach  einer Wiese mit saftigem Gras
um.                                       [Christian Pree in daa]
Wenn es Netzgoetter gibt, ist rbabe ihr Gegenstueck: Die Geißel des
de-Usenet. (Oliver Gassner in de.soc.netzkultur)  
Es gibt in diesem Netz Gute und Böse. Wer die Bösen sind,
entscheiden die Guten. (Michael Ottenbruch in de.admin.news.regeln)
Man kann die Relativitätstheorie auf vieles anwenden. Auf das Usenet
auch, aber dann sind die Ergebnisse fürchterlich falsch.
(Nico Hoffmann in dnq)
Du hast die Freiheit, alles zu schreiben.
Ich habe die Freiheit, alles zu ignorieren.
(Stephan Lange in de.soc.netzkultur)
Von der religioesen Sprengkraft her rangieren Newsreader gleich hinter
Texteditoren und dem Weltuntergang. (Buelent Caliskan in de.org.ccc)
Wer sich im Netz einen Namen machen möchte, der sollte erstmal einen
benutzen. (Mario Link in de.org.ccc)
Du weißt, daß Du zu lange im Netz hängst, wenn Du ROT13 fließend
im Kopf decodieren kannst.
Du bist zu lange im Usenet <komma> wenn du oftmals kurz davor bist
während eines Gesprächs die Satzzeichen mit auszusprechen <punkt>
- Mario Link
Du bist I Em Ha Oh zu lange im Usenet, wenn Du dazu neigst, auch in
der gesprochenen Sprache Akronyme zu verwenden.
- Oliver Ding
Böse Zungen behaupten, Administration einer Usenethierarchie
bedeute "Wie kann man das Problem schnellsten in eine
Schlammschlacht mit hohem Popkornbedarf verwandeln".
OjE ist das Usenet-Äquivalent zu einem Auto, das keine Bremsen hat und
nur nach links steuern kann. Es ist sinnvoller, auf ein richtiges Auto
umzusteigen, anstatt eine Strecke zu suchen, die keine Hindernisse und
keine Rechtskurven hat. (Antonio Navarro Perez in z-netz.frd)
Usenet ist wie ein grossartiger Film. Nur ohne Bilder und ohne Ton,
dafuer aber mit klasse Untertiteln. - Henning Sponbiel in detebe
> Wieso höre ich nicht auf mit dem Usenet?
Ist wie mit einem Buch. Auch wenn es schlecht ist, willst Du wissen
wie es ausgeht.
- Michael Meier in daa'ooo
Der Ton im Usenet ist häufig kürzer angebunden als im täglichen Leben,
denn Tippen geht langsamer als Reden. Daher fallen Höflichkeitsflos-
keln leichter unter den Tisch als anderswo. Deshalb sind die Aussagen
aber weder oberlehrerhaft noch böse gemeint. (Thomas Hochstein)
Webforen sind für mich so ziemlich die dümmste Kommunikationsform seit
Abschaffung der Buschtrommel. (Wolfgang Krietsch in drmm)
"Wer News über ein Webinterface liest, filmt
auch die Tageszeitung, um sie auf dem Fernseher anzuschauen."
- Henning Schlottmann
Hier wird kein Wissen vermittelt, hier ist der Schrottplatz am Ende
des Universums, die letzte Tanke vor dem Abgrund, die Höhle der
Finsternis, hier ist die Gruft. (Axel Woelke in und über dag°)
Posting at the top because that's where the cursor happened to be
is like shitting in your pants because that's where your asshole
happened to be.
- Andreas Prilop, in comp.infosystems.www.authoring.HTML
Das Usenet ist prinzipiell ein recht lustiger Haufen,  machmal ein lustiger 
Haufen kleinkarierter, besserwissender und arroganter Arschlöcher aber doch 
immer irgendwie lustig.
                  Oliver C. Thornton in <bfuq7o$um3$07$1@news.t-online.com>
[Outlock Express]Kann alles, aber nichts gut, richtet sich an Leute,
die die eierlegende Wollmilchsau wollen und nicht begreifen,
daß die Eier faul,die Wolle fransig, die Milch schlecht 
und der Schinken zäh ist.[Hajo Pflueger in dafc]
Internet ist das mit den Kabeln, Usenet das mit den Menschen. 
Flhacs wird im Usenet grundsätzlich alsfhc geschrieben. Schreibt man
lafhsc nicht slfach, so ist das schlichtweg hclafs. Hingegen darf man
rihctig ruhig rhitcgi schreiben, weil eine shcalfe Schreibweise bei
irhictg nicht als shflac angesehen wird. Shclaft gut, Leute. [Cheatah]
>>Du weisst, das Du Usenetjunkie bist wenn Du    |Autoren: H. Koepke,
>>-keine 11 Tage ohne Netdigest leben moechtest  |C. Peper, C. Garbers
>-Hanno Inbox lesen willst, um noch schneller an die Postings zu kommen.
de.alt.netdigest abbestellst, weil du die Postings eh schon alle kennst.
Je nach Verlauf der vorangegangenen Diskussion kann das grinsend,
ironisch, verärgert oder auch verletzend gemeint sein. Im Usenet
sollte man auch bei Einzeilern zwischen den Zeilen zu lesen
lernen. (S. Kruse)